Programm: "Sucht nach Helden!"

Sucht nach Helden
Wir haben alle unsere Helden. Die ersten entdeckten wir schon als Kinder – in Comics, Büchern und Fernsehserien. Kaum waren wir Teenager, verschwanden Superman, Kalle Blomquist und der Knight Rider jedoch auf Nimmerwiedersehen in der Mottenkiste, und wir fanden neue Helden in der Sportschau, der Bravo und im Kino. Doch kaum eines dieser Idole überlebte unser Erwachsenwerden, und so mussten wir uns bald wieder andere suchen. Die Suche nach Helden scheint also nie richtig aufzuhören, weil unsere Halbgötter offenbar ein Verfallsdatum haben, ein MindestHELDbarkeitsdatum sozusagen. Bei Lars Sörensen ist die Heldensuche zur Heldensucht geworden. Er sammelt Helden wie andere Leute Briefmarken... Äh, hallo, wer sammelt denn heute noch Briefmarken? Egal... Wo waren wir nochmal? Ach ja:

Einen Abend lang gewährt der Kabarettist exklusiven Einblick in sein privates Heldenkabinett. Manche seiner Heroen und Heroinen tragen ein Cape, andere eine Gitarre und wieder andere sehr viel Verantwortung. Die einen sind fiktiv, die anderen sind zu wahr, um schön zu sein. Es ist erstaunlich, wo Sörensen während seines bisher 40 Jahre andauernden Zwischenstopps auf diesem Planeten überall Helden aufgespürt hat. Einmal durfte er sogar selbst einer sein!

Sörensens norddeutscher Charme, seine erfrischende Selbstironie und sein bissiger Witz garantieren einen unvergesslichen Kabarett-Abend. Der Clou des Programms: Lars Sörensen wird erfahren, wer Ihre Helden sind – ohne dass Sie auch nur ein Sterbenswörtchen sagen.
Held
Held
Held
Sich selbst bezeichnet er als Zweitliga-Kabarettist. Damit hat die Pfalz inzwischen mehr als genug Erfahrung. Anders als der 1. FCK spielt Sörensen […] da aber viel weiter oben.
Die Rheinpfalz, 24.04.2017